Solidarisch wirtschaften – aber wie?

Philosophische Matinee mit Elisabeth Voß: »Solidarisch wirtschaften – aber wie?«,

Die herrschende Wirtschaftsweise ist nicht tragfähig, weder unter ökologischen noch unter ethischen Gesichtspunkten. Für nachhaltiges Wirtschaften reicht es jedoch nicht aus, Unternehmen ein bisschen ökologischer, sozialer oder demokratischer zu gestalten, sondern diese andere Wirtschaft braucht ganz andere Funktionsweisen. Der Vortrag gibt Einblicke in Konzepte und schon heute bestehende Ansätze anderen, solidarischen Wirtschaftens.

Elisabeth Voß, Dipl. Betriebswirtin (FH), Berlin, publiziert, unterrichtet und berät freiberuflich zu Selbstorganisation und solidarischem Wirtschaften. Sie verfasste u.a. den „Wegweiser Solidarische Ökonomie“: www.elisabeth-voss.de

Amnesty International ist Kooperationspartner von LOGOI – Institut für Philosophie und Diskurs.